Qualifikationen Behörden

Schießlehrer Handwaffen und Panzerabwehrhandwaffen Bundeswehr (alt)

Die „klassische“ Schießlehrerausbildung der Bundeswehr im Rahmen der Ausbildung zum Gebirgsjägerzugführeroffizier. Die Ausbildung erfolgte mit Gewehr G3, Pistole P1, Maschinenpistole MP 2A1 sowie der Panzerfaust 3. Befähigung zur Ausbildung an den Handwaffen und Panzerabwehrhandwaffen und zur Durchführung (und Leitung) von Schießen bis zur jeweiligen eigenen Ausbildungshöhe.

Schießlehrer für das neue Schießausbildungskonzept Bundeswehr (aktuelle Schießausbildung seit 2010)

Die Befähigung die neue (aktuelle) Schießausbildung durchzuführen. Verbunden mit der Qualifikation zur Ausbildung, Inübunghaltung und Weiterbildung von Schützen, Schießausbildern und Schießlehrern.

Daneben die Genehmigung zur Erprobung von Schießübungen. Dies als dokumentiertes Alleinstellungsmerkmal für die gesamte Bundeswehr.

Umfasst unter anderem folgende Waffen: G36 und Varianten, P8 und Varianten, P9MA1, P30, MP7, MP5, G22, G27P, G28, G82A1, MG3, MG4, MG5 …

Moniteur NDS (Ausbilder der ehemaligen Organisation Neurone Defense System)

Im Zuge der Entwicklung der neuen (aktuellen) Schießausbildung der Bundeswehr, habe ich in der Schweiz die Ausbilderqualifikation von Neurone Defense Systems (www.nds-ch.org) erworben.

Verteidigungsschießen

Ich verfüge über die Erlaubniss zur Durchführung von Lehrgängen zur Ausbildung in der Verteidigung mit Schusswaffen gem. §22 ff AWaffV.

Sonstiges

Teilnahme an verschiedenen Kursen (bisher Pistole 1 und Gewehr 1) der Akademie 0/500 (0-500.de).
Teilnahme am Spezialkurs SL-Büchse von KL-Strategic (www.kl-strategic.com).
Teilnahme an verschiedenen Ausbildungen militärischer sowie polizeilicher Einheiten im In- und Ausland.
Kenntnisse von, an und mit verschiedenen „ComBlock“ Waffen (AK und Varianten, SKS, Mosin-Nagant, TT-33, Makarov, PPS, SWD, PKM, RPK …).